Rezepte L

Lambada Schnitten: 4 Eier, 20 dag Zucker, 20 dag Mehl, etwas Backpulver, 1 l Orangensaft, 2 Pkg. Vanillepudding, 10 dag Zucker, 2 Pkg. Biskotten, 1 Becher Schokoglasur, 2 Becher Schlagobers.
Eier und Zucker schaumig rühren, Mehl und Backpulver einrühren. Den Teig auf ein befettetes, bemehltes Backblech streichen und ca. 10-12 Min. backen. Orangensaft, Puddingpulver und Zucker aufkochen, kaltstellen. Die Puddingcreme auf den Kuchen streichen, das geschlagene Obers darauf verteilen und mit Biskotten, die man kurz in Orangensaft taucht, belegt. Den Kuchen dünn mit Schokoladenglasur überziehen.

Lebkuchen: 56 dkg Brotmehl, 30 dkg Zucker, 4 ganze Eier, 4 Löffel Honig, 1 Löffel Rum, 1 Löffel Kakao, Schale 1 einer Zitrone, je einen Kaffeelöffel Natron und Kaffee, Zimt, Gewürznelken und Neugewürz. Den abgetriebenen Teig 2 Stunden rasten lassen, auswalken, Formen stechen, mit Ei bestreichen, je eine halbe Nuß auflegen und backen o d e r
28 dkg schwarzes Mehl, 10 dkg Zucker, 2 EL Honig oder Marmelade, Zitronenschale, Lebkuchengewürz, 1 Pkt Backpulver, 1 Ei, 1 dkg Fett, etwas Milch o d e r
28 dkg Roggenmehl, 5 dkg Weizenmehl, 8 dkg Honig, 2 ganze Eier, 18 dkg Zucker, einen mittleren EL Natron, Zitronenschale, Lebkuchengewürz. Abends den Teig machen
Man gebe Germ und Zucker in 1/8 l Milch, die 12 dkg Butter in 1/8 l Milch und die 6 Dotter in die 3/8 l Milch. Alles gut absprudeln und zu Mehl geben und abschlagen o d e r
76 dkg glattes Mehl, 30 dkg Rohzucker, 1 Pkt. Backpulver, 1 Kaffeelöffel Lebkuchengewürz, 10 dkg Aranzini, 10 dkg Zitronenschale, 2 Eßlöffel Honig, l Milch o d e r
56 dkg Brotmehl, 30 dkg Zucker, 4 ganze Eier, 4 Löffel Honig, 1 Löffel Rum, 1 Löffel Kakao, Schale 1 einer Zitrone, je einen Kaffeelöffel Natron und Kaffee, Zimt, Gewürznelken und Neugewürz. Den abgetriebenen Teig 2 Stunden rasten lassen, auswalken, Formen stechen, mit Ei bestreichen, je eine halbe Nuß auflegen und backen. mit den Nüssen und Zucker füllen und backen und mit der Glasur überziehen.
G l a s u r: 2 Eiklar, 12 dkg Zucker, 12 dkg geriebene Schokolade.

Liegfnitzer Bombe: 2 Eßlöffel Butter oder Thea werden mit 10 dkg Staubzucker und 2 ganzen Eiern flaumig gerührt. Dazu kommen 37.5 dkg flüssig aber nicht heiß gemachterHonig, 7.5 dkg grob gehackte Mandeln 17,5 dkg Rosinen und 7.5 dkg Zitronat geschnitten, Saft und fein geriebene Schale einer Zitrone, 1 Eßlöffel Rum, etwas Bittermandelöl und eine Messerspitze Hirschhornsalz dazu. Dann versiebt man 37,5 dkg Mehl mit einem Packerl Backpulver und hebt es gleichmäßig unter die Rührmasse.
Nun wird eine Bombenform (in Ermangelung kann man eine Konservendose nehmen) mit dem Teig gefüllt. Man läßt die Bombe 1 Stunden bei mäßiger Hitze backen. Dann wird die Bombe gestürzt und zum Erkalten beiseitegestellt. Ist sie erkaltet, läßt man 18 dkg Kochschokolade in einem Wasserbad zergehen, gibt 3 Eßlöffel heißes Wasser dazu, verrührt gut und überzieht die Bombe damit. Man kann sie mit Mandeln verzieren.

Linzer Bäckerei: 30 dag Mehl, 10 dag Zucker, 1 Ei, 1 Pkt Backpulver, 7 dag Butter, etwas Zimt, 2-3 EL Milch. Teig machen und Formen ausstechen und backen.

Linzertorte: je 14 dkg Mehl, ungeschälte gemahlene Mandeln und Staubzucker, 1 Prise Salz, 1 TL Zimt, 1 MSP gemahlene Gewürznelken, abgeriebene Schale von 1 Zitrone, 4 Dotter, 14 dkg kalte Butter, Ribiselmarmelade, 5 dkg gehobelte Mandeln.
Das Mehl sieben und mit Mandeln, Zucker, Salz, Zimt, Nelken und Zitronenschale gut vermischen. In die Mitte eine Mulde drücken, 3 Dotter hineingeben, die Butterflöckchen am Rand verteilen und alles rasch von außen nach innen zu einen geschmeidigen Teig verarbeiten. 30 Min zugedeckt kühl rasten lassen. Rohr auf 180 Grad vorheizen, Springform mit Butter ausstreichen. Zwei Drittel des Teiges in die Form drücken, mit Marmelade bestreichen, aber fingerdicken Rand freilassen. Die Hälfte des restlichen Teiges zu bleistiftdicken Rollen formen und diese wie ein Gitter auflegen. Den Teigrest zu einer Rolle formen und die Torte rundherum einfassen. Mit 1 Dotter bestreichen, mit Mandeln bestreuen und ca. 35 - 40 Min hellbraun backen.

Londoner-Schnitten: 20 dkg Mehl, 2 Dotter, 15 dkg Thea, 7 dkg Zucker, etwas Vanillezucker oder Zitronenschale zu einen Teig kneten. Einen Antrieb aus dem Schnee, 3 Eier, 2 Rippen Schokolade, 20 dkg Zucker und 7 dkg geriebene Nüsse herstellen. Den auf ca. 2 cm ausgewalzten Teig mit dem Antrieb bestreichen und backen.

Löwenzahnhonig: So viel als möglich offene Löwenzahnblüten pflücken und in ein großes Gurkenglas geben. Nun 2 Teile Honig und einen Teil Vollzucker mischen und so viel davon über die Blüten gießen, bis die Blüten vollkommen durchzogen sind. Dann verschließen sie das Glas und stellen es 5 Wochen in die Sonne. Nach dieser Zeit gießen sie den Inhalt des Glases durch ein feines Sieb in ein sauberes Glas und drücken mit einen Löffel noch den restlichen Honig aus den Blüten. Den Honig auf einen kühlen, dunklen Ort aufheben. Die Blüten aber nicht wegwerfen sondern heben sie diese in einen zweiten Glas auf. Wenn sie Kuchen backen, mischen sie 2 EL der Blüten unter den Teig,er bekommt ein besseres Aroma

Impressum Erich Walter 2340 Mödling. Datenschutzerklärung

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Ergebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.