Rezepte S

Sachertorte: 15 dkg Butter, 15 dkg Zucker, 15 dkg Schokolade, 6 Dotter, 15dkg Mehl,Schnee von 6 Eiklar.

Salzstangerl: kg Mehl, 3 dkg Fett, 2 dkg Germ, etwas Salz, 1/8 l Milch mit der Germ auflösen, Teig machen, auswalken, mit Fett bestreichen, einrollen, in Eiklar tauchen, dann in eine Mischung grobes Salz und Kümmel tauchen und backen.

Scheiterhaufen: 5 dag Striezel, 2 Vanilleschoten, 3 dag Rosinen, 2 EL Rum, 3 dag Mandelblättchen, 4 Äpfel, 1-2 TL Zitronensaft, 20 dag Butter, 14 dag Zucker, TL Zimtpulver, Butter für die Form. Eierguß: l Milch, 3 Eier, 3 Eigelb, Mark aus einer Vanilleschote, 5 dag Zucker, abgeriebene Schale von je einer Zitrone und Orange, 2 dag Zimtzucker, 1 dag Butter, Staubzucker gesiebt zum Bestäuben. Karamelsauce mit Zimt: l Schlagobers, 2 Zimtstangen, 10 dag Zucker.
Den Striezel in Scheiben schneiden. Das Mark aus den Vanilleschoten auskratzen. Rosinen in Rum einweichen. Die Mandelplättchen ohne Fett in einer Pfanne goldgelb rösten. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen, in Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. In einer Pfanne jeweils 4 dag Butter erhitzen. Je Mark aus einer Vanilleschote und je 2 dag Zucker unterrühren . Darin die Brotscheiben in 4 Portionen von beiden Seiten anbraten, hinterher auf Küchenrolle abtropfen lassen. In der 2. Pfanne die restliche Butter erhitzen, 2 dag Zucker, Mark aus einer Vanilleschote und eine Messerspitze Zimt unterrühren. Die Äpfel darin anbraten. Eine Auflaufform ausbuttern. Den restlichen Zucker mit Zimtpulver mischen, die Form damit ausstreuen. Abwechselnd Brot und Äpfel einschlichten. Für den Eierguß Milch, Eier, Eigelb, Vanillemark, Zucker, Orangen- und Zitronenschale verrühren. Die Milch in die Form gießen. Den Auflauf mit Zimtzucker bestreuen und mit Butterflöckchen belegen. Im vorgeheiztem Rohr auf der 2. Einschubleiste von unten bei 200 Grad 45 Min. Backen. Den Scheiterhaufen mit Staubzucker besieben und in der Form servieren. Karamelsauce: Das Obers mit den Zimtstangen aufkochen, vom Herd nehmen und 1 Std. ziehen lassen. Den Zucker karamelisieren, mit dem Zimtobers ablöschen und bei milder Hitze unter Rühren auf die Hälfte einkochen lassen. Den Zimtkaramel vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Vor dem Servieren die Zimtstangen entfernen.

Scherboschnitten: 40 dkg Mehl, 25 dkg Thea, 2 Eßlöffel Zucker, 2 dkg Germ in Milch einweichen und etwas Zucker beigeben, Pkt Backpulver, 2 Dotter, etwas Rum oder geriebene Zitronenschale, 15 dkg geriebene Nüsse, 15 dkg Zucker.
Dies alles zu einen Teig kneten, in drei Teile teilen, auswalken, mit Marmelade bestreichen und backen.
##############################
Komentar eines User vom 9.8.2011 per mail

Hallo Herr Erich Walter,
ich weiß nicht ob es Ihnen schon wer gesagt hat: bei den Rezepten unter S - bei den Scherboschnitten wird der Teig in 3 Teile geteilt, dünn ausgewalkt, erst der eine Boden mit Marmelade bestrichen. Die 15 dkg Zucker und 15 Nüssen werden miteinand vermengt und ein Teil auf den ersten Boden gestreut. Dann den zweiten Boden drauf und dasselbe nocheinmal. Der dritte Boden kommt oben drauf. Und dadrauf kommt dann die Schokoladenglasur. Weiß das von der Omma. Wollte Sie nicht kritisieren oder belästigen. Wollte es einfach nur mitteilen. Schönen Tag!!

##############################

Schneeballen: 70 dkg Mehl, 5 Dotter, 15 dkg Fett, 12 dkg Zucker, 2 Eßlöffel Rum, 2 Eßlöffel Wein, l Rahm, Std rasten lassen.

Schokolade: kg Kunerol, dkg Kakao, kg Staubzucker, 2 Pkt Vanillezucker. Fett und Zucker verrühren und Kakao dazugeben. In Formen gießen und im Kühlschrank auskühlen.

Schokolade: 10 dag Mehl, kg Staubzucker, kg Kokosfett, 1 Pkg Vanillezucker, 8 dag Kakao, 2 EL Rum.
Zucker und Vanillezucker vermischen und unter das erwärmte (weiche) Fett rühren. Unter ständigen Rühren die anderen Zutaten dazugeben. Die Masse wird dann in kleine Backformen gefüllt und so lange in den Kühlschrank gestellt bis sie ganz fest ist. Dann die Schokolade aus den Formen stürzen.

Schokoladebrezerln: 20 dag Mehl, 10 dag Vanillezucker, 16 dag geriebene Schokolade, 2 Eier, 6 dag Butter, wenn erforderlich etwas Milch. Brezerl formen und backen. Sehr gut.

Schokoladeglasur: 10 dkg erweichte Schokolade. 6 dkg Butter hineingeben, gut verrühren und dabei die Butter langsam zergehen lasse. Zucker kommt keiner dazu.

Schokoladekugerln: Je 18 dkg geriebene Nüsse, Schokolade, 18 dkg Staubzucker, 1 Eiklar, 1 Eßlöffel Rum - Kugeln formen und in groben Zucker rollen
o d e r 3 ganze Eier, kg Zucker schaumig rühren, kg Haselnüsse und aus kg Schokolade Kugerln formen. Die Schokolade weich machen.

Schokoladekugerln: 14 dkg Zucker, 14 dkg geriebene Mandeln od. Haselnüsse, 2 Rippen Schokolade, 1 Eiklar -Teig machen, Kugerln formen und in groben Zucker wälzen.

Schokoladelikör: 4 Rippen Schokolade, l Milch mit dkg Zucker kochen, bis zum Erkalten sprudeln und mengt dann l Weingeist dazu.

Schokolade-Nuß-Kugerln: 15 dkg geriebene Nüsse, 18 dkg Zucker, 4 Rippen Schokolade, 1 Eiklar, 2 Eßlöffel Rum, abtreiben und Kugerln formen - oder
3 ganze Eier, kg Zucker schaumig rühren, kg Haselnüsse und mit kg Schokolade und backen.

Schokoladeplätzchen: 8 dag Mandeln sehr fein gehackt, 8 dag Zucker, 17( gerieben Schokolade, etwas Zitronenschale und von 2 Eiern der fest geschlagene Schnee. Nachdem alles gut verrührt ist, gibt man auf das Backblech kleine Häufchen und backen.

Schokoladeschnitten: 14 dkg Butter gut abtreiben, 4 Dotter, 14 dkg Schokolade, 14 dkg Zucker, 10 dkg Mehl und zuletzt den Schnee von 4 Eiklar leicht einrühren, auf fetten Blech langsam backen und noch warm schneiden.

Schokoladentorte: 20 dag Schokolade, 10 dag Butter, 16 dag Zucker, 3 Eier, 2 EL Mehl, Staubzucker zum Bestreuen. Einen kleinen Topf in einen größeren Topf mit kochendem Wasser stellen und in diesem Wasserbad die in Stücke gebrochene Schokolade mit 2 EL Wasser schmelzen lassen. Die Eier trennen, die 3 Eigelb und das Mehl unter die Schokomasse rühren und gut vermischen. Die 3 Eiweiße sehr steif schlagen und vorsichtig unterheben. Eine Flasche Kuchenform mit Backpapier auslegen, die Masse einfüllen und ins kalte Backrohr schieben. Auf 180 Grad einstellen und die Torte 40-50 Min. backen (es kann auch 60 Min. dauern) bis die Torte fest ist.
Mit einem Holzstäbchen prüfen hineinstechen und prüfen, ob noch flüssiger Teig daran hängen bleibt. Die fertige Torte aus dem Rohr nehmen, auf ein Gitter stürzen und das Backpapier abziehen. Auskühlen lassen. Zum Servieren mit Staubzucker bestreuen und in Rechtecke schneiden. Man kann sie auch in einer Springform (28 cm) backen und wie eine Torte aufschneiden.

Schokoladeüberguß: 9 dkg Kakao ganz langsam zergehen lassen, 6 dkg Staubzucker, 6 dkg Ceres 6 dkg Erdäpfelmehl und einen Schuß Rum dann zum Fett geben und mit lauwarmen Wasser fertig machen.

Schokolade-Trüffel: 20 dkg erwärmte Schokolade rührt man mit 10 dkg frischer Butter, 10 dkg gesiebten Staubzucker und 1 Pkt Vanillepulver sehr schaumig, wobei man nach und nach 2 Kaffeelöffel Rum einrührt. Dann wird die Masse kalt gestellt, bis sie gut knetbar ist. Man formt längliche Trüffel, welche man in Kakao wälzt - fertig.

Schokoladewurst: 20 dkg Kochschokolade wird im Wasserbad erwärmt und mit 10 dkg Staubzucker und der notwendigen Menge Wasser zu einer dicken, glatten Masse verrührt. Dann mischt man so viel Kokosraspel darunter, daß eine geschmeidige Masse entsteht. Diese wird gut verknetet und schließlich zu einer Wurst geformt, die man in Staubzucker wälzt und in einem Pergamentpapier eingewickelt, trocknen läßt. Bei Gebrauch in dünne Schnitten aufschneiden.

Semifredotorte: 2 Eiklar, 15 dkg Staubzucker, kg geschälte Mandeln. Fülle: kg Butter, 12 dkg Staubzucker, 1/8 l kalter, starker Kaffee. Für die Garnitur: l Schlagobers, 1 Pkt Sahnesteif, 1 EL Staubzucker, 10 dkg Staubzucker, 10 dkg Kochschokolade. Backrohr auf 170 Grad vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen. Eiklar mit Zucker zu steifen Schnee schlagen, Mandeln einrühren. Masse dritteln und zu Kugeln formen. Jede Kugel zwischen Klarsichtfolie zu Scheiben ca. 24 cm ausrollen. Scheiben nacheinander backen (ca. je 10 Min.), aus dem Rohr nehmen und auskühlen lassen. F ü l e : Eier in Dotter und Klar trennen. Küchenwarme Butter mit wenig Weinbrand und der Hälfte vom Staubzucker cremig rühren, Dotter nach und nach untermischen. Eiklar mit restlichen Zucker zu cremigen Schnee schlagen. 1/3 davon zügig mit der Buttermasse verrühren und restlichen Schnee unterheben. Einen Mandelboden in die Springform ( 26 cm) legen, ein wenig Kaffee darauf träufeln oder mit einem Pinsel auftragen, und die Hälfte der Creme gleichmäßig darauf verteilen. Den zweiten Boden daraufsetzen und mit der restlichen Creme bestreichen. Den restlichen Boden auf die Creme setzen und ein wenig andrücken. Torte 6 Std. Kaltstellen. Vor dem Servieren Schlagobers mit Sahnesteif und Staubzucker schlagen, Torte aus der Springform lösen, mit dem Obers rundum bestreichen und mit Schokolade bestreuen.

Sommerkuchen: 1 Schachtel Biskotten, 25 dkg Topfen, 1 Becher Naturjoghurt, 3 Blatt Gelatine, 7 Päckchen Vanillezucker, Früchte nach Belieben Eine Tortenform am Rand und Boden mit Biskotten auslegen. Topfen, Joghurt und Vanillezucker verrühren, dann die aufgelöste Gelatine und die zerkleinerten Früchte einrühren. Die Masse in die Tortenform füllen und diese 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Die Torte nach Wunsch verzieren.

Spitzbuben: 45 dag feinstes Mehl, 28 dag festes Fett (Schmalz) abbröseln, 21 dag Zucker, von 1 Zitrone die Schale, 1 EL Zimt, etwas Gewürznelken, 1 Ei, von einer halben Zitrone den Saft und einige Tropfen Rum. Teig machen, vor dem Backen in längliche Streifen schneiden, 1 cm breit und ca. 6 cm lang, backen

Spitzbuben: 21 dkg Mehl, 14 dkg Butter, 7 dkg Zucker, 2 Dotter, die abgeriebene Schale einer Zitrone, Salz, Marmelade.
Mehl, Zucker, Butter, Dotter, Salz und Zitronenschale zu einen Teig verarbeiten und Std kühl ruhen lassen. Den Teig ca. 3 cm dick ausrollen und runde oder gezackte Kekse in dreierlei Größen ausstechen. Bei mittlerer hellbraun backen. Immer drei Kekse (von jeder Größe eines) mit Marmelade zu einer Pyramide zusammensetzen. Zuckern oder mit einer Glasur überziehen.

Impressum Erich Walter 2340 Mödling. Datenschutzerklärung

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Ergebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.